Treuchtlingen

Treuchtlingen
  • Ca. 13.000 Einwohner.
  • Liegt am südlichen Ende des Hahnenkamm, einem Nebengebirge der Fränkischen Alb.
  • Hier mischen sich die fränkische, bayerische und sogar schwäbische Mundart, daher wird die Gegend auch Dreistammesecke genannt.

Kleiner historischer Überblick

Kelten, Römer und Franken haben hier ihre kulturellen Spuren hinterlassen. Treuchtlingen wird im Jahr 899 erstmals urkundlich als “Drutelinga“ erwähnt.
Treuchtlingen ist auch Thermenstadt. Das Thermalwasser stammt aus Quellen, die in 800 m Tiefe des fränkischen Juras entspringen.

Sehenswürdigkeiten in Treuchtlingen

Treuchtlingen - Miniaturland

Das Modelleisenbahn Miniaturland

Nicht nur für Modellbahnbegeisterte! Im Maßstab von 1:87 wurden das Altmühltal und ganz Deutschland in mühevoller Kleinstarbeit nachgebaut.
218 Zuggarnituren, von Dampfloks über den Orientexpress bis zum ICE, flitzen hier durch das Miniaturland.

Treuchtlingen - Stadtschloss

Stadtschloss, Treuchtlingen

Das Stadtschloss

Der Reitergeneral Gottfried Heinrich von Pappenheim wurde hier geboren. In Schillers “Wallenstein“ wurde ihm mit dem Ausspruch “Daran erkenne ich meine Pappenheimer“ ein Denkmal gesetzt.
Im Stadtschloss befindet sich neben dem Informationszentrum Naturpark Altmühltal auch das Posamenten-Museum.

Die Burgruine “Obere Veste“

In der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts wurde die Wehranlage mit freistehendem Wohnturm und mehreren Vorhöfen auf einem Bergsporn nahe Treuchtlingen erbaut.
In der Touristeninformation Treuchtlingen erhalten Sie gegen Kaution den Schlüssel zur Besichtigung des Bergfrieds.