Mit Kanu und Rad an der Altmühl

Mit Kanu und Rad an der Altmühl

Von Treuchtlingen durch den Naturpark Altmühltal bis Regensburg

  • Von Treuchtlingen nach Regensburg
  • Etappenlänge ●●○○○
  • Höhenprofil ●○○○○
  • Inklusive: Mietkanu und Mietrad!

8
Tage

45
Ø km pro Tag

Konventionelle Radreisen sind Ihnen zu eintönig? Dann sollten Sie die Reise-Alternative der besonderen Art wählen! Denn neben der anschließenden dreitägigen Radtour auf einem der beliebtesten Radwege Deutschlands, verbringen Sie die ersten drei Etappentage im Kanu auf der Altmühl. So können Sie den Fluss sowohl vom Land als auch vom Wasser aus erkunden und die schöne Umgebung genießen. Sie starten im bayrischen Treuchtlingen, einer sympathischen Kleinstadt in Mittelfranken. Bevor Sie mit dem Kanu bis nach Eichstätt paddeln, erhalten Sie eine professionelle Anweisung in die Techniken des Kanufahrens. Neben der abwechslungsreichen Natur Bayerns werden Sie auch von der faszinierenden Ruhe und Gelassenheit des Flusses begeistert sein. Die weiteren drei Tage legen Sie mit dem Rad auf dem Altmühl-Radweg bis ins romantische Regensburg zurück. Unterwegs werden Sie unter anderem in den Städten Beilngries und Kelheim Station machen. In Kelheim mündet schließlich die Altmühl in die Donau – somit radeln Sie Ihre letzte Etappe entlang des zweitgrößten Flusses Europas bis Sie in Regensburg, einer der ältesten Städte Deutschlands ankommen.

Reiseverlauf

Mit Kanu und Rad an der Altmühl

Kurzinfo

  • Buchungscode
    BY-ATTR7
  • Start / Ziel
    Treuchtlingen / Regensburg
  • Dauer
    8 Tage, 7 Nächte
  • Länge
    ca. 135 km und ca. 45 km im Kanu
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 40 und 50 km, Ø 45 km
    Höhenprofil ●○○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Überwiegend ebene Strecke, meist auf eigenen Radwegen, selten auf befestigten Wald- und Feldwegen.
  • Parkinformation
    In Treuchtlingen gibt es kostenfreie Parkplätze in der Innenstadt.
  • Rückreise nach Treuchtlingen
    In Eigenregie per Bahn, Verbindung stündlich, Dauer ca. 3 Stunden, 1 x Umsteigen.
Kanutour auf der Altmühl

1. Tag: Individuelle Anreise nach Treuchtlingen

Ihre Radreise auf dem Altmühl-Radweg beginnt im staatlich anerkannten Erholungsort Treuchtlingen. Die Stadt im Herzen des Naturparks Altmühltal mit Heilquellenkurbetrieb beherbergt die schöne Altmühltherme mit angeschlossenem Hallenwellenbad oder das Stadtschloss Treuchtlingen, wo Sie verschiedene interessante Ausstellungen besuchen können. Alternativ können Sie Ihren ersten Abend auch gemütlich in einem bayerischen Biergarten ausklingen lassen.

Burg Pappenheim

2. Tag: Treuchtlingen – Solnhofen, ca. 16 km im Kanu

Am Morgen erhalten Sie Ihr Kanu und paddeln los. Die Altmühl führt Sie auf den ersten Kilometern ruhig durch offenes Gelände. Bald schon entdecken Sie die Burg der Stadt Pappenheim, die perfekt für eine Pause und einen Spaziergang hoch zur Burg ist. Dort können Sie die altehrwürdige Burganlage mit dem botanischen Garten, dem Natur- und Jagdmuseum und dem historischen Museum erkunden und sich in die Abenteuer vergangener Zeiten entführen lassen. Nach Ihrer Rast sind es nur noch wenige Kilometer bis Sie Solnhofen erreichen. Dort können Sie eine einzigartige Sammlung von Fossilien oder die restaurierten Reste der Sola-Basilika, die zu den ältesten Baudenkmälern gehört, besichtigen. In Solnhofen ist zudem Alois Senefelder beigesetzt, der als Erfinder der Lithographie gilt.

12 Apostel Altmühl

3. Tag: Solnhofen – Dollnstein, ca. 13 km im Kanu

Gleich am Beginn der heutigen Etappe wartet ein Highlight auf Sie. Sie paddeln gemütlich an den 12 Aposteln, einer großen, beeindruckenden Gesteinsformation vorbei. Lassen Sie sich Zeit, um die Aussicht zu genießen – die heutige Etappe ist nicht so lange wie gestern. Dafür sorgen im weiteren Verlauf Ihrer Flussfahrt zwei Bootsrutschen für spritzige Abwechslung! Kurz darauf erreichen Sie das Dorf Dollnstein am Beginn des Urdonautals, wo noch immer eine gut erhaltene Burgruine über das malerische Städtchen wacht. Nach der heutigen kurzen Tour auf der Altmühl können Sie in Ihrem Übernachtungsort die Zeit nutzen und die schöne Gegend erkunden, die weitere sehenswerte Plätze bereithält: So beispielsweise das Geotop Burgsteinfelsen, das Urwaldreservat Beixenhart oder die schönen Fresken der Pfarrkirche St. Peter und Paul.

Kanutour im Altmühltal

4. Tag: Dollnstein – Eichstätt, ca. 17 km im Kanu

Heute absolvieren Sie Ihre letzte Etappe mit dem Kanu auf der Altmühl. Kurz nach Dollnstein passieren Sie den 45 Meter hohen Burgsteinfelsen. Im Laufe des Tages öffnet sich das Tal, welches früher das Urdonautal gebildet hat, immer weiter. Kurz vor Eichstätt kommt schließlich die Willibaldsburg mit dem Jura-Museum in Sicht. Die lang gezogene Stadteinfahrt nach Eichstätt ist ein schöner Abschluss für die Kanuetappe. Eichstätt ist eine vielschichtige Kleinstadt mit vielen Cafés und Restaurants, kunstvollen barocken Bauwerken oder preisgekrönter moderner Architektur. Ein attraktives Abendprogramm ist in der Altmühlstadt daher stets garantiert.

Radler auf dem Residenzplatz in Eichstätt

5. Tag: Eichstätt – Beilngries, ca. 45 km mit dem Rad

Heute tauschen Sie das Kanu gegen Ihr Fahrrad. Doch bevor Sie sich auf den Almühl-Radweg begeben, bleibt in Eichstätt genug Zeit die Dinosaurier zu besuchen: Das Jura-Museum hat unzählige Fossilien der Region für Sie aufbereitet, von zweibeinigen Raubsauriern bis zum Flugsaurier Archaeopteryx ist hier alles zu finden. Sie können einen Zeitsprung machen und das Römerkastell Vetoniana besuchen, bevor Sie wieder in die Gegenwart radeln. Durch die Wacholderheide des Altmühltals fahren Sie an der imposanten Burg Kipfenberg vorbei zu Ihrem Zielort: In die gut erhaltenen mittelalterliche Stadt Beilngries, mitten im Naturpark Altmühltal und direkt am Main-Donau-Kanal gelegen. Dort treffen Mittelalter, Rokoko und Barock aufeinander und erschaffen eine ganz eigene, unwiderstehliche Atmosphäre. Viele interessante Türme, das imposante Schloss Hirschberg, die Frauenkirche oder das ehemalige Franziskanerkloster, welches heute als Spielzeug-Museum dient, wollen entdeckt werden.

Befreiungshalle in Kelheim auf dem Michelsberg

6. Tag: Beilngries – Kelheim, ca. 50 km mit dem Rad

Ihre erste Station ist Dietfurt, womit Sie am Rhein-Main-Donaukanal angekommen sind. Das Klingende Museum in Riedenburg präsentiert eine Sammlung von Musikwiedergabe-Geräten, dann warten anschließend die Burg Prunn und die Tropfsteinhöhle Schulerloch auf Sie. In Kelheim haben sowohl Sie als auch die Wassermassen der Altmühl ihr Ziel erreicht: Der bayerische Fluss mündet in die Donau. Von der Befreiungshalle Kelheim auf dem Michelsberg bietet sich ein schöner Panoramablick; aber auch den aufwändig ausgestalteten Innenraum sollten Sie nicht vernachlässigen. Von König Ludwig I. in Auftrag gegeben, steht die Befreiungshalle für die siegreichen Schlachten gegen Napoleon in den Befreiungskriegen und wurde gleichzeitig als Mahnmal für die Einheit Deutschlands erbaut. Es gibt aber auch einige interessante Museen in Kelheim, der Stadt im Fluss, die an sich schon ein Erlebnis ist. Wenn Sie bereits am frühen Nachmittag in Kelheim ankommen, können  Sie noch einen Ausflug zum Kloster Weltenburg unternehmen. Am bequemsten geht das mit dem Schiff auf der Donau, dabei fahren Sie mitten durch den eindrucksvollen Donaudurchbruch.

Die Donau in Regensburg

7. Tag: Kelheim – Regensburg, ca. 40 km mit dem Rad

Die letzte Etappe Ihres Radurlaubs auf dem schönen Altmühl-Radweg steht bevor. Zwar ist die heutige Etappe kurz, aber dafür können Sie gemütlich Ihrem heutigen Ziel entgegenrollen. Schon bald erreichen Sie Regensburg, dessen Altstadt wurde zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt wurde. Ohne etwas von ihrem modernen Flair oder dem mittelalterlichen Stadtbild zu verlieren, präsentiert sich die Stadt von ihrer besten Seite: Straßencafés, Restaurants und ein lebendiges Stadtleben machen den Besuch unvergesslich. Den Dom St. Peter und die Steinerne Brücke sollten Sie auf jeden Fall auf die Liste für Ihren Stadtrundgang setzen. Selbstverständlich haben Sie auch genügend Möglichkeiten, an verschiedenen Stadtführungen teilzunehmen, wenn Sie mehr über die Stadt erfahren möchten.

Am Ziel der Kanu- & Radtour an der Altmühl

8. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Heute endet nach dem Frühstück Ihre Tour mit Kanu & Rad an der Altmühl bereits. Möchten Sie sich die zahlreichen Sehenswürdigkeiten von Regensburg noch genauer anschauen, können Sie auch noch eine Verlängerungsnacht buchen. Oder Sie setzen Ihre Radtour an der Donau fort und fahren weiter auf dem Donau-Radweg von Regensburg bis Passau.

Radler an der Altmühl

Sie haben keine passende Radtour an der Altmühl gefunden?

Eine größere Auswahl an Radreisen an der Altmühl finden Sie auf www.radweg-reisen.com/altmuehl und hier ist für alle Radler die passende Tour dabei:

  • Für gemütliche Radwanderer, die länger als eine Woche an der Altmühl Urlaub machen wollen,
  • Wanderreisen auf dem Altmühltal-Panoramaweg
  • für sportliche Fahrradfahrer auf dem Altmühltalradweg und viele weitere Radreisen.

Und natürlich finden Sie hier auch Fahrrad-Reisen in ganz Europa. Besuchen Sie uns auf www.radweg-reisen.com. Wir freuen uns auf Sie!