Der Altmühltal-Radweg

Klassisch von Rothenburg nach Regensburg in 7 Tagen / 6 Nächten ab 579 €

Der Altmühltal-Radweg

Die Altmühl fließt so langsam, dass sie sich erst mehrmals im Bette drehe, bevor sie weiter fließe, sagt der Volksmund, dementsprechend bequem können Sie auch an ihr entlang radeln. Eigene Radwege und befestigte Wald- und Feldwege machen das Radeln auf dem Altmühltal-Radweg zum Vergnügen. Rothenburg und Regensburg sind bestens erhaltene mittelalterliche Städte, Eichstätt steuert prunkvollen Barock dazu.

ab 579
Hier buchen

Reiseverlauf

Der Altmühltal-Radweg

Kurzinfo

  • Buchungscode
    BY-AT6-EF
  • Start / Ziel
    Rothenburg / Regensburg
  • Dauer
    7 Tage, 6 Nächte
  • Länge
    ca. 270 km
    Etappenlänge ●●○○○
    zwischen 45 und 65 km, Ø 55 km
    Höhenprofil ●●○○○
  • Wegbeschaffenheit
    Überwiegend ebene Strecke, die erste Etappe hügelig, meist auf eigenen, geschotterten Wegen.
  • Parkinformation
    Am Bahnhof gibt es einen kostenlosen Parkplatz (unbewacht), auf dem Sie Ihren PKW für die Dauer der Reise abstellen können. Da dieser Parkplatz jedoch von vielen Pendlern benutzt wird, ist er häufig belegt.
  • Rückreise nach Rothenburg
    Die Rückreise nach Rothenburg ist bereits im Reisepreis enthalten. Freitags, samstags und sonntags mit einem Kleinbus, Dauer ca. 2,5 Stunden, Abfahrtszeit ca. 9.00 Uhr.
Topplerschlösschen in Rothenburg

1. Tag: Individuelle Anreise nach Rothenburg

Ihre Reise beginnt in Rothenburg im Taubertal. Schlanke Türmchen, mit Blumenkästen geschmückte Fachwerkhäuser und imposante Wehranlagen stehen hier Tür an Tor. Die gut erhaltene Altstadt mit ihren verschachtelten Gassen gilt im Ausland als der Inbegriff einer mittelalterlichen deutschen Stadt. Gebuchte Mieträder stehen im Hotel bereit.

Burg Colmberg an der Altmühl

2. Tag: Rothenburg – Ansbach, ca. 50 km

Sie können sich heute für einen Umweg zur Altmühlquelle entscheiden, bevor Sie in Colmberg eine erste Pause einlegen. Die mächtige, gut erhaltene Burg thront über der Stadt – der Anstieg ist steil, aber er lohnt sich! Die fränkische Rezat führt Sie anschließend ins Herz von Ansbach mit dem schönen Rokokoschloss der Brandenburger Kurfürsten. Gemütlich lassen Sie den Abend in einem Biergarten ausklingen.

St. Johannis in Ansbach

3. Tag: Ansbach – Wettelsheim/Treuchtlingen, ca. 60 km

Durch Wiesen und Felder radeln Sie zum Altmühlsee. Dieser wird gerne von Seglern und Surfern genutzt, aber auch Badefreunde kommen auf ihre Kosten. Zahlreiche Liegewiesen und Badestrände laden zu einer Erholungspause ein. In Gunzenhausen haben Sie das Zentrum des Fränkischen Seenlandes erreicht. Den historischen Marktplatz zieren bedeutende Barockbauten. Durch ländliche Gebiete geht es dann weiter zum Etappenziel.

Die Altmühl bei Dollnstein

4. Tag: Wettelsheim/Treuchtlingen – Eichstätt, ca. 50 km

Hinter Treuchtlingen wird das Altmühltal eng. Tief schneidet sich der Fluss in die Jurafelsen. Die zwölf Apostel sind wohl die beeindruckendste Felsformation. Bei Pappenheim grüßt Sie die Ruine der gleichnamigen Burg, eine der bedeutendsten mittelalterlichen Burgruinen Bayerns. Den Schlingen der Altmühl folgend nähern Sie sich Ihrem nächsten Etappenort, der Bischofs- und Barockstadt Eichstätt.

Der prachtvolle Residenzplatz in Eichstätt

5. Tag: Eichstätt – Beilngries, ca. 45 km

Nach dem Frühstück haben Sie genügend Zeit für einen Stadtbummel durch Eichstätt. Der Hauptort des Altmühltals verdankt sein barockes Stadtbild vor allem Graubündener Baumeistern, welche die Stadt nach dem Dreißigjährigen Krieg wieder aufbauten. Dann radeln Sie durch den reizvollen, von Wacholderheide geprägten Naturpark und vorbei an der imposanten Burg Kipfenberg. Ziel ist die mittelalterliche Stadt Beilngries.

Altmühlbrücke in Essing

6. Tag: Beilngries – Regensburg, ca. 65 km + Schifffahrt

Eine ereignisreiche Etappe liegt vor Ihnen. Über Dietfurt radeln Sie zunächst nach Riedenburg. Mit dem Schiff geht es dann auf der zum Main-Donau-Kanal ausgebauten Altmühl nach Kelheim. Gemütlich lassen Sie die reizvolle Landschaft an sich vorbeiziehen. In Kelheim befindet sich die älteste noch existierende Weißbierbrauerei Bayerns. Außerdem haben Sie hier die Donau erreicht und folgen dieser nach Regensburg.

Radler in Regensburg

7. Tag: Individuelle Abreise oder Verlängerung

Nach dem Frühstück werden Sie mit einem Kleinbus von Regensburg zurück nach Rothenburg gebracht, wo Ihre Radreise am Altmühltal-Radweg endet.

Radler an der Altmühl

Sie haben keine passende Radtour an der Altmühl gefunden?

Eine größere Auswahl an Radreisen an der Altmühl finden Sie auf www.radweg-reisen.com/altmuehl und hier ist für alle Radler die passende Tour dabei:

  • Für gemütliche Radwanderer, die länger als eine Woche an der Altmühl Urlaub machen wollen,
  • Wanderreisen auf dem Altmühltal-Panoramaweg
  • für sportliche Fahrradfahrer auf dem Altmühltal-Radweg und viele weitere Radreisen.

Und natürlich finden Sie hier auch Fahrrad-Reisen in ganz Europa. Besuchen Sie uns auf www.radweg-reisen.com. Wir freuen uns auf Sie!