Der Altmühl-Radweg 2015

Startpunkt der klassischen Touren auf dem Altmühl-Radweg ist Rothenburg ob der Tauber. Die mittelalterlich geprägte Stadt gehört zu den wichtigsten Reisezielen aller Kulturfans. Anfangs bummelt die noch junge Altmühl durch sanfte Wiesen und liebliche Talauen über die Fränkische Seenplatte. Hinter Treuchtlingen dann ändert sich das Landschaftsbild abrupt. Tief fräst sich der Fluss hier in die weichen Kalksteine des Fränkischen Jura und begeistert nicht nur Naturfreunde: 12 mächtige Dolomitfelsen reihen sich wie 12 Apostel in einer Flussschleife auf.

In Eichstätt schlagen die Herzen Kulturbegeisterter höher: die Universitätsstadt rühmt sich eines barocken und geschlossenen Stadtbilds. Durch das windungsreiche Altmühltal geht es dann weiter gen Donau. Beilngries und Riedenburg mit engen Gassen und kühnen Burgen buhlen um die Gunst ihrer Besucher. In einer Windung der Donau schließlich erwartet Sie die berühmte Klosteranlage Weltenburg mit ihrem noch berühmteren Biergarten. Hier kommen Kultur und Natur, Bier und Barock in Einklang.

Wäre die Tour auf dem Altmühl-Radweg eine Opernkomposition, dann wäre die Schifffahrt durch den wildromantischen Donaudurchbruch bei Kelheim wohl der Schlussakt der Inszenierung. Doch halt! – Regensburg steht auch noch auf dem Programm: ein Gang durch die besterhaltene deutsche Großstadt gleicht einer Zeitreise durch alle Epochen, angefangen mit seinen römischen Bewohnern.

 

Verwunschene Städtchen und bezaubernde Natur erleben

Historisches Essing

 

Ein typischer Biergarten am Altmühl-Radweg

Biergarten

 

Die Willibaldsburg in Eichstätt thront über dem romantischen Altmühltal

Willibaldsburg mit Altmühl

 

Sie sehen, es gibt viel zu entdecken am Altmühl-Radweg. Wir freuen uns auf Sie!

Simon Mink - Altmühl-Radweg

Simon Mink

Geschäftsführer
Radweg-Reisen GmbH